Drei häufigste Fehler, die alle Handelsneulinge machen

Jeden Tag wächst die Zahl der Einzelhändler auf dem Finanzmarkt exponentiell. Die meisten der Handelsneulinge beginnen in der Online-Handelswelt mit der Hoffnung, finanziell unabhängig zu werden. Aber um in dieser Industrie Erfolg zu haben, müssen Sie sich auf qualitative hohes Handeln auf dem Markt konzentrieren. Die professionellen Händler schlagen immer vor, dass Handelsneulinge mit einer soliden Handelsstrategie handeln. Um eine solide Handelsstrategie für den Markt zu entwickeln, müssen Sie die Grundlagen des Forex-Markts sehr gut kennen. Sogar nachdem sie die grundlegenden Trading-Kompetenzen erwerben, scheitern viele Händler daran, Gewinn in dieser Industrie zu erzielen. In diesem Artikel werden wir die drei häufigsten Fehler diskutieren, die Handelsneulinge beim Handeln mit Live Assets machen.

Handeln mit niedrigerem Zeitrahmen

Man kann auf dem Forex-Markt allgemein mit zwei verschiedenen Zeitrahmen handeln und das sind die niedrigeren und höheren Zeitrahmen. Die moisten Handelsneulinge auf dem Finanzmarkt tendieren dazu, mit dem niedrigeren Zeitrahmen zu handeln, da diese viele Handelssignale erhalten. Aber beim Handeln geht es vornehmlich um eine qualitative hohe Ausführung des Handels. Wenn Sie sich die professionellen Händler bei Saxo anschauen, bemerken Sie, dass alle von ihnen mit dem höheren Zeitrahmen auf dem Markt handeln, denn sie wissen, dass dieser qualitative hohe Handelssignale von sich gibt. Die professionellen Händler aus Singapur ziehen immer den höheren Zeitrahmen auf dem Markt vor, denn sie wissen, dass eine einzige qualitativ hohe Ausführung eines Handels das Potenzial hat, einen grossen Gewinn auf dem Markt zu erzielen.

Overtrading

Overtrading ist einer der häufigsten Fehler, den alle Handelsneulinge auf dem Finanzmarkt machen. Die moisten von ihnen denken, dass umso mehr sie handeln, desto mehr Chancen sie erhalten, einen Gewinn zu erzielen. Aber wenn Sie sich die professionellen Händler in der CFD Handelsindustrie anschauen, bemerken Sie, dass alle von ihnen sich auf eine qualitative hohe Ausführung des Handels konzentrieren. Sie ignorieren einfach die Handelssignale der niedrigeren Zeitrahmen und versuchen, qualitative hohe Trade-Setups zu haben. Als professionelle/-r Händler/-in sollten Sie sich auf qualitative hohe Handel auf dem Markt konzentrieren und niemals mehr als 2 Handel an einem einzigen Tag ausführen. Seien Sie sich immer bewusst, dass je mehr Sie auf dem Markt handeln, desto weniger werden Sie verdienen. Es liegt also völlig an Ihnen, wie viel Sie auf dem Finanzmarkt verdienen wollen.

Nutzung von Indikatoren

Es gibt ein grosses Missverständnis zwischen Handelsneulingen bezüglich der Nutzung von Indikatoren. Die moisten von ihnen denken, dass je mehr Indikatoren sie benutzen, desto grosser ihre Chance wird, die bestmöglichen Handel auf dem Markt zu fnden. Sie überlasten ihre Trading Charts und beginnen mit dem Handel der Live Assets. Aber um ein gewinnbringender Händler zu werden, sollten Sie niemals mehr als einen Indikator auf dem Markt benutzen. Versuchen Sie, die Kunst der Price-Action-Strategie zu erlernen, da diese Ihnen die bestmöglichen Handelssignale auf dem Markt geben wird. Es stimmt, dass wenn Sie auf dem Markt am Anfang mit dem Price-Action-Confirmation-Signal handeln, dann wird es für Sie etwas schwer, aber wenn Sie mit Geduld handeln, werden Sie innerhalb ein paar Monate die Kunst der Price-Action-Handelsstrategie meistern. Aber wenn Sie doch nach potenziellen Price-Action-Handelssignalen auf dem Markt Ausschau halten, stellen Sie immer sicher, dass Sie die technische Analyse im höheren Zeitrahmen machen.

Fazit:  Es gibt viele Dinge, um die Sie sich kümmern müssen, um ein/-e erfolgreiche/-r Händler/-in zu werden. Die meisten Handelsneulinge auf dem Finanzmarkt scheitern wegen den oben genannten Fehlern daran, auf dem Forex-Markt erfolgreich zu werden. Wenn Sie also wirklich ein/-e professionelle/-r Händler/-in werden möchten, stellen Sie sicher, dass Sie die Fehler der Handelsneulinge nicht auch machen.